R. J. Meyer (auth.), R. J. Meyer (eds.)'s Beryllium PDF

By R. J. Meyer (auth.), R. J. Meyer (eds.)

ISBN-10: 3662112264

ISBN-13: 9783662112267

ISBN-10: 3662112272

ISBN-13: 9783662112274

Show description

Read or Download Beryllium PDF

Best german_7 books

Get Rechtsfälle aus dem Arbeitsrecht: zum Gebrauch bei Äbungen PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Read e-book online Das Vorsorgeprinzip als vorverlagerte Gefahrenabwehr: Eine PDF

Das Buch behandelt rechtsvergleichend die Bedeutung des Vorsorgeprinzips im deutschen Bundes-Immissionsschutzgesetz und im österreichischen Luftreinhaltegesetz für Kesselanlagen. Das Vorsorgeprinzip als eine auf Grund der Prognoseunsicherheit legitimierte Vorverlagerung der traditionellen Gefahrenabwehr, Technikklauseln mit ihren Beurteilungsspielräumen, die verfassungsrechtlichen Anforderungen an die Rechtsbestimmtheit, kompetenzrechtliche Zuordnungen und grundrechtliche Bindungen, insbesondere aus dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, werden jeweils für sich und in ihren Zusammenhängen rechtsdogmatisch, vergleichend und mit rechtspolitischen Erwägungen analysiert.

Additional resources for Beryllium

Example text

Im norwegischen Zirkonsyenit bei Brevig, Fredriksvärn, neben Eläolith, schwarzem Glimmer, blauem Flußspat, Magneteisen, TH. ScHEERER (J. pr. li5 [1852] 449), C. RAMMELSBERG (Pogg. Ann. 98 [1856] 257; Ber. Berl. Akad. 1876 22). r in einem kleinen, aus vorherrschendem Feldspat mit schwarzem Glimmer, Barkevikit, rotem Spreustein, Spuren Zirkon und Flußspat bestehendem Gang in der Nähe von Barkevik bei Helgeräon (Norwegen) gefunden, W. C. BRÖGGER (Z. 16 [1890] 286). Eudidyl'Hit zusammen mit Epididy7nit in Drusenräumen, begleitet von Eudialith, Arfvedsonit, Aegirin, Neptunit, Katapleit, Orthoklas, Albit, Zirkon und Zeolithen auf der lnselArö imLangesundfjord (Norwegen), w.

Nach G. 0. WILD, R. E. LIESEGANG (0. Min. 1923 740) ist die Farbe der Smaragde in der Hitze stabil. Gelbgrüner Beryll wird beim Erhitzen auf 350° bis 400° farblos oder sehr hell; beim Abkühlen schlägt die Farbe in das Blau des Aquamarins um. Reingelbe Stücke zeigen diesen Farbumschlag nicht, sie bleiben meist farblos oder leicht bläulich, G. 0. WILD, R. E. LIESEGANG (1. c. S. 740). Durch Fremdstoffe. u% Or2 0 3 gefunden, F. WöHLER, G. RosE (Pogg. 122 [1864] 492; C. r. 98 [1864] u8o; N. Jb. Min.

Kryst. 47 [1910] 202, 63 [1926] 159), M. FERRARI (Atti L1:nc. [5] 30 I [1921] 89), L. WEBER (Z. Kryst. 59 [1923] 503), R. STAUB (Schweiz. min. petrogr. Mitt. 4 [1924] 364; N. Jb. Min. A 1926 II 210). S. besonders V. Y. ZEPHAROVICH (Mineralogisches Lexicon für das Kaiserthum Österreich, Bd. 1, Wien 1859, S. 57; Bd. 2, Wien i873; S. 54; Bd. 3, Wien 1893, S. 36). Über das Vork. im Habachtal vgl. auch A. ftslehre, herausgegeben von G. BERG, Halle a. 8. 1929, Bd. r8, Tl. I, S. 105, ro6). Über die Be-haltigen Pegmatite (Bindung des Be in Form bestimmter Minerale liegt nicht vor) von Kreuzberg bei Köflach (Steiermark) und die geplante großzügige Ausbeutung dieser Lager s.

Download PDF sample

Beryllium by R. J. Meyer (auth.), R. J. Meyer (eds.)


by Richard
4.5

Rated 4.92 of 5 – based on 8 votes