Biopolitik - download pdf or read online

By Wolfgang van den Daele (eds.)

ISBN-10: 332280772X

ISBN-13: 9783322807724

ISBN-10: 353114720X

ISBN-13: 9783531147208

Biopolitik reagiert auf Grenzüberschreitungen. Sie reagiert darauf, dass Randbedingungen der menschlichen Natur, die bisher fraglos galten, technisch verfügbar werden. Und sie reagiert darauf, dass kulturell verankerte Deutungen des Menschen durch konkurrierende wissenschaftliche Konzepte in Frage gestellt werden. Das Ergebnis sind moralische Kontroversen und Regulierungsdebatten, in denen es im Kern um die alte Frage geht, ob wir dürfen, used to be wir können. Sollen die neuen Optionen, die sich für den technischen Umgang mit dem Menschen bieten, freigegeben werden? Oder sollen an die Stelle der faktischen Grenzen des Könnens nun die Grenzen des moralischen und rechtlichen Dürfens treten? Die Analysen in diesem Band zielen auf diese Konfliktarena und fragen nach dem möglichen Beitrag soziologischer Aufklärung zu den dort verhandelten Fragen.

Show description

Read Online or Download Biopolitik PDF

Best german_15 books

Download e-book for kindle: Kultur und Interkulturalität: Interdisziplinäre Zugänge by Elias Jammal

​Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes wollen einen Beitrag zur Etablierung eines Diskurses zwischen der Philosophie und der interdisziplinär und praktisch orientierten interkulturellen Kommunikation leisten. Damit sollen Begriffe, Annahmen und Methodik der interkulturellen Kommunikation geschärft und ihre Interdisziplinarität verbessert werden.

Chefsache Betriebskita: Betriebskindertagesstätten als by Peter Buchenau PDF

Kürzere Elternzeiten, sinkende Personalbeschaffungs- und Wiedereingliederungskosten, eine stärkere Identifikation und Bindung der Mitarbeiter an das Unternehmen sowie ein Imagegewinn sind nur einige der positiven Effekte von Betriebskitas. Die Betriebskita wird zum wichtigen Erfolgsfaktor und somit zur Chefsache.

Die Geschichte des ökonomischen Denkens - download pdf or read online

"Die Geschichte des ökonomischen Denkens" gibt einen umfassenden und dennoch detaillierten Überblick über die Entwicklung der ökonomischen Theorie. Die Gesamtschau zeigt wichtige Zusammenhänge und Unterschiede zwischen den verschiedenen Denkrichtungen auf und erleichtert so deren Verständnis. Den Schwerpunkt bildet die Darstellung von Vorklassik, Klassik und Neoklassik.

New PDF release: Studieren kann man lernen: Mit weniger Mühe zu mehr Erfolg

Ihr Selbstbewusstsein als Studierender, alte Lerngewohnheiten aus der Schulzeit und Ihre innere Einstellung zum Lernen entscheiden oft mehr über den Erfolg oder Misserfolg im Studium als alle mühsamen Anstrengungen. Die engagierte Hochschulprofessorin und zertifizierte NLP-Trainerin Kira Klenke verrät in diesem speziell auf Studierende zugeschnittenen Selbst-Coaching-Programm Motivationsmethoden, Lerntechniken und mentale tips, die an der Hochschule meist nicht vermittelt werden.

Additional info for Biopolitik

Sample text

Dies zeigen Erfahrungen von Men- 16 Fill eine literarische Verarbeitung der Problematik genetischer Diskriminierung siehe den Science Fiction-Roman Beggars in Spain der Autorin Nancy Kress (1993). 17 Einen guten Uberblick uber den intemationalen Stand der Regulierung bis Mitte 2001 bietet eine Textsammlung. die das Deutsche Referenzzentrum fUr Ethik in den Biowissenschaften (2001) herausgegeben hat. Speziell fUr den Versicherungsbereich siehe J. Simon (2001). 18 Einer der Verfasser (Thomas Lemke) arbeitet derzeit an einer explorativen Studie zu Erfahrungen genetischer Diskriminierung von Betroffenen der HuntingtonKrankheit.

Schon das Verbot des Forschungsklonens, obwohl vorn Wortlaut der UN-Resolution gedeckt, hat keine Aussicht als moralisch geboten akzeptiert zu werden. 33 Zwar wird auch in diesem Fall von den Gegnern ein Tabubruch angeprangert, indem die Klonierung und Transplantation von embryonalen Stammzellen mit Inzest und Kannibalisrnus gleichgesetzt wird. 34 Aber dieser Vorstoj3 dtirfte ins Leere gehen und eher als verfehlte Polemik in Erinnerung bleiben. Inzest und Kannibalismus sind tatsachlich wirksame Tabus, die unter keinen Umstanden zur Disposition stehen.

Stark, Carsten (2003): Der technisierte Mensch. Ein soziologischer Blick auf die Bioethikdebatte. In: Soziologische Revue, 26 (1): 81 - 90. US President's Council on Bioethics (2002): Human Cloning and Human Dignity: An Ethical Inquiry. Washington, DC. gov/reports/cloning report/ pcbe_cloninfLreport. pdf> Waldschmidt, Anne (2003): Normierung oder Normalisierung: Behinderte Frauen, der Wille zum "Normkind" und die Debatte urn die Pranataldiognostik. In: Graumann/Schneider (2003): 95 - 109. Weber, Marianne (1950): Max Weber.

Download PDF sample

Biopolitik by Wolfgang van den Daele (eds.)


by Jeff
4.2

Rated 4.36 of 5 – based on 21 votes